EN  |  DE

DÜSSELDORF | Konferenz: 21.- 22. Feb 2018
Ausstellung: 20.- 24. Feb 2018

EXPERIENCE INDUSTRY 4.0

Referenten – Düsseldorf 2018

Frank Beckmann
Frank Beckmann

Vertriebsleiter

Frank Beckmann hat Maschinenbau mit der Vertiefungsrichtung Konstruktionstechnik an der Technischen Universität Hamburg und der University of Manchester studiert. Seit 2010 ist er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Laser- und Anlagensystemtechnik der Technischen Universität Hamburg-Harburg in verschiedenen Forschungsprojekten zum Thema Laserstrahlschweißen und laseradditiver Fertigung tätig und promoviert auch in diesem Themenfeld.
In der Laser Zentrum Nord GmbH hat Herr Beckmann seit der Gründung verschiedene leitende Funktionen in der Forschung, dem Projektmanagement sowie dem Vertreib durchlaufen und verantwortet in seiner aktuellen Position als Vertriebsleiter die Akquise und Umsetzung aller bilateraler Industrieprojekte.
Parallel dazu ist Herr Beckmann Gastdozent in der Schweißfachingenieurausbildung der SLV Nord.

Informationen zur Session mit Frank Beckmann folgen in Kürze.

Stefanie Brickwede
Stefanie Brickwede

Projektsteuerung Innovationsmanagement im Strategieprogramm Technik

Diplom-Ökonomin und langjährige Bahnexpertin, Strategin, Innovations-, Qualitäts- und Einkaufsmanagerin, passionierte Leiterin des Konzernprojektes 3D Druck bei der Deutschen Bahn AG und Geschäftsführerin des international führenden 3D Druck-Netzwerks "Mobility goes Additive"

Informationen zur Session mit Stefanie Brickwede folgen in Kürze.

Dr.-Ing. Martin Hillebrecht
Dr.-Ing. Martin Hillebrecht

Abteilungsleiter CC Leichtbau, Werkstoffe & Technologien

Dr.-Ing. Martin Hillebrecht verantwortet seit 2008 das Competence Center Leichtbau, Werkstoffe und Technologien bei EDAG und somit auch das Innovationsmanagement zum Thema. Herr Dr. Hillebrecht trat nach Maschinenbaustudium und Promotion an der Technischen Universität Clausthal im Jahr 2000 als Vorstandsassistent in die EDAG ein und durchlief anschließend verschiedene Funktionen in der Fahrzeugentwicklung. Er vertritt das Thema auch in namhaften Netzwerken und Arbeitskreisen, z.B. im Carbon Composite e.V., dem Automobilindustrie Leichtbaugipfel, der ATZ Werkstoffe im Automobil. In den letzten Jahren wurden die ein oder anderen EDAG Beiträge mit Innovationspreisen bedacht, z.B. TOP 100 Innovatoren im Mittelstand (2014), Materialica Award Gold in der Kategorie C02 (2013), Hessen Champion im Bereich Innovation (2014). Die EDAG Engineering AG entwickelt als weltweit führender und unabhängiger Entwicklungspartner der Automobilindustrie serienreife Lösungen für die Mobilität der Zukunft. Die verantwortliche Entwicklung von Fahrzeugen, Derivaten, Karosserien, Modulen und den Produktionsanlagen gehört ebenso zum Leistungsspektrum wie der Modell-, Prototypenbau und die Fertigung von Werkzeugen und Karosseriesystemen. In 2014 erzielt EDAG voraussichtlich einen Umsatz von 675 Mio. Euro und beschäftigt weltweit ca. 7.900 Mitarbeiter.

Informationen zur Session mit Dr.-Ing. Martin Hillebrecht folgen in Kürze.

Joachim Kasemann
Joachim Kasemann

Geschäftsleitung Vertrieb & Prokurist

Herr Joachim Kasemann ist seit April 2016 Mitglied in der Geschäftsleitung der Mark3D und verantwortet den gesamten Vertrieb. Als Partner von MarkForged vertreibt die Mark3D das gesamte Produktportfolio des 3D-Drucker-Pioniers.

Zuvor war Herr Joachim Kasemann für den Vertrieb der Coffee Solution GmbH, ein Tochterunternehmen der Coffee GmbH, verantwortlich. Die Coffee GmbH hält für Ihre Kunden ein ganzheitliches Portfolio bereit: Die Produkte und Lösungen der Coffee GmbH decken den gesamten Produktentstehungsprozess ab – von der Idee, dem Design, über die Konzeption, die mechanische Konstruktion (3D CAD), Simulation, der elektrischen Konstruktion (ECAD), Daten- und Dokumentenverwaltung (PDM) und der technischen Kommunikation bis hin zur Erstellung von Prototypen, additiver Fertigung (3D Druck) und der konventionellen Fertigung.

In der Zeit vor der Coffee Solution GmbH führte Joachim Kasemann über 14 Jahre erfolgreich und engagiert seine eigene Firma Joachim Kasemann Industrievertretung.

Die fertigende Industrie zieht sich wie ein roter Faden durch Herrn Kasemanns Lebenslauf. So war er von 1991 bis 2014 erfolgreicher Verkaufsleiter bei der Firma Werner Wilke Zerspanungstechnik. Werner Wilke Zerspanungstechnik stellt Dreh- und Fräswerkzeuge, Werkzeuge zum Bohren und Gewindeschneiden sowie Halter und Spannwerkzeuge her. Das perfekte Fundament, aufgebaut auf seinen Erfahrungen im vertrieblichen Innen- und Außendienst bei Schell Werkzeugsysteme GmbH.

Informationen zur Session mit Joachim Kasemann folgen in Kürze.

Harry Kleijnen
Harry Kleijnen

Manager Process & Application Development

Harry Kleijnen drives the new applications development at Additive Industries. He translates Additive Industries customer’s industrial additive manufacturing requirements ranging from new materials to new applications and processes into new functionality of the MetalFAB1 system and integrated Additive World software platform.

In his former position at Philips Healthcare he was since 2006 responsible for the development of the powder bed laser fusion process for 3D printing of pure Tungsten material. This was combined with setting-up a large volume manufacturing facility covering the full additive manufacturing workflow for industrial series production of Tungsten products in a medical regulated environment.

Informationen zur Session mit Harry Kleijnen folgen in Kürze.

Johannes Lohn
Johannes Lohn

Technologiemanager Additive Fertigung

Since 2013 Johannes Lohn is a PhD scholarship holder of the "Phoenix Contact Stiftung" and works as a scientific staff member at the Direct Manufacturing Research Center (DMRC) at the University of Paderborn, Germany. His topic of research is Laser Sintering. He focuses on process and material (PA6) development. He finished the masters program in Mechanical Engineering at the University of Paderborn in 2013.

Informationen zur Session mit Johannes Lohn folgen in Kürze.

Klaus Müller
Klaus Müller

Senior Advisor and CCO

Klaus Mueller verfügt über 27 Jahre Erfahrung als Führungskraft in TOP Luft- und Raumfahrtunternehmen. In seinen Funktionen setze er aktiv profitable Wachstumsstrategien um und führte erfolgreich viele Projekte.
Zuletzt war er Senior Vice President Corporate Development bei der MTU Aero Engines AG, einem erfolgreichen MDAX Unternehmen in München, wo er die Strategie, das Business Development und alle M&A-Aktivitäten der Unternehmensgruppe leitete. In seiner Funktion war er auch für die Geschäftsentwicklung in China und die Market Intelligence Group sowie Innovationsentwicklung zuständig. Mehr als 5 Jahre steuerte er die langfristige Vision der MTU, die jetzt eine exzellente Position im Zuliefermarkt der Triebwerks hält. In dieser Zeit wuchs der Umsatz von € 2,5Mrd.auf € 3,7Mrd. und es wurden Triebwerksprogramme im Wert von über € 50Mrd. akquiriert. Er entwickelte die Strategie zur Generativen Fertigung bei der MTU und führte Additive Manufacturing ein.
Vor seiner Tätigkeit bei der MTU, leitete er die Market Intelligence Group bei Lufthansa Technik (LHT) in Hamburg, Deutschland. Klaus hielt verschiedene Positionen im Business Development, Marketing und Strategie-Funktionen während seiner 20 Jahre bei LHT.
Klaus Mueller ist ein anerkannter Industrieexperte in den OEM-und MRO-Sektoren der Luft- und Raumfahrt und hat spezifische Kenntnisse in den Bereichen Strategie, Marketing, Technologie, Prozesse und Innovationen.
Er ist aktives Mitglied der Advisory Boards von Aviation Week Conferences und Abu Dhabi Aviation Summit.

Klaus Mueller ist Diplom Wirtschaftsingenieur der TU Darmstadt. Er ist verheiratet und lebt in Hamburg, Deutschland.

Informationen zur Session mit Klaus Müller folgen in Kürze.

Len Pannett
Len Pannett

Managing Partner

Len is an operational Strategy consultant, with over 24 years' experience in engineering and consultancy. He specialised in the implementation of operational strategy. Furthermore he is an author of several articles on 3D printing's impact on the supply chain, and visiting speaker at leading Business Schools.

Len holds a MBA and B.Eng (Hons) in Electronic Engineering from University of Southampton, and B.Sc (Hons) in Mathematics from University of Durham

Informationen zur Session mit Len Pannett folgen in Kürze.

Prof. Vasily Ploshikhin
Prof. Vasily Ploshikhin

Airbus chair for Integrated Simulation and Engineering of Materials and Processes

Informationen zur Session mit Prof. Vasily Ploshikhin folgen in Kürze.

Sharon Rothschild
Sharon Rothschild

Product Manager

Sharon Rothschild, Product Manager at Massivit 3D printing (www.massivit3d.com) is a printing industry veteran, that for many years has been dealing with practical questions of developing new markets and applications, starting from the early days of digital printing.

New production means drive new possibilities. How can 3D technology impact your business, production, supply chain and creativity? Ms. Rothschild will share her insights and learnings. Ms. Rothschild combines a vast academic perspective of consumption with practical proposals for dealing with a changing world.

Informationen zur Session mit Sharon Rothschild folgen in Kürze.

Eric Wycisk
Eric Wycisk

Founder and Managing Partner

Dissertation on “Fatigue properties of laser additive manufactured Ti-6Al-4V”

2009-2015 Team Leader and Key Account Manager “AM in Aviation and Light Weight Design” at Laser Zentrum Nord

2015-2016 CTO of Bionic Production: Implementation of a qualified additive manufacturing for regulated industries

Since 2017 Founder and Managing Partner at Ampower: Consultancy for industrial Additive Manufacturing

Informationen zur Session mit Eric Wycisk folgen in Kürze.

Nikolai Zaepernick
Nikolai Zaepernick

Senior Vice President Zentral Europa

Nikolai Zaepernick ist seit dem Frühjahr 2011 für EOS, dem Weltmarktführer für industrielles 3D Drucken, tätig und verantwortet das Geschäft in Zentral Europa. Zuvor arbeitete er über zehn Jahre für Siemens, zuletzt als Strategieleiter der Division ‚Drive Technologies‘. In seiner Siemens Zeit war er in verschiedenen operativen Funktionen in den Geschäften ‚Motion Control Solutions‘ und ‚Anlagen-Engineering für Automobilwerke‘ tätig.
Mit dem Schweizer Unternehmen Cartier bildete die Uhrenindustrie den Einstieg in sein Berufsleben.
Nikolai Zaepernick ist Diplomingenieur Maschinenbau und trägt einen MBA Titel.

Informationen zur Session mit Nikolai Zaepernick folgen in Kürze.